Alle Artikel in: Aktivitäten

Merret-Aktion in der NDR-Nordtour

„Wahlheimat Sylt“ hieß das Thema der neusten Nordtour im NDR-Fernsehen. Eine interessant geschnittene Sendung über Sylt, die Menschen vorstellt, die sich entschlossen, aus ihrer Heimat auf die Insel zu ziehen und  hier  zu leben. Stellvertretend für MERRET wurde Silke v. Bremen von unserem Netzwerk begleitet, die einst aus dem Alten Land nach Sylt zog. Die Sprecherin führte die ersten Bilder von Merret mit den Worten ein: „Diese Truppe hier ist gereizt, sie haben Gasflaschen dabei und Zündschnüre“. Was natürlich völliger Unsinn ist und vermutlich einem journalistischem Jargon geschuldet ist. Ein wenig Provokation am Anfang macht sich ganz gut. In Wirklichkeit war es ein Bunsenbrenner und viele Biike Fackeln, aus denen wir am Strand ein Herz formten- aus Liebe zu Sylt. Immerhin! Dank dieser Sendung sind wir überregional gesehen und gehört worden. Die Reaktionen sind verblüffend zahlreich und positiv, wie Familie R. aus Niedersachsen, die uns unter dem Stichwort „Wie ich mir Sylt in 20 Jahren wünsche“ schrieb „Ich wünsche mir, dass meine Enkel eines Tages das gleiche Gefühl haben dürfen wie ich vor 36 Jahren …

Merret trifft Habeck auf Sylt

Anlässlich seiner „KüstenTour“ stattete Robert Habeck der Insel Sylt einen Wahlkampfbesuch ab. Merret nutzte als Bürgernetzwerk die Gunst der Stunde und übergab folgenden Brief mit Forderungen an die grosse Politik: Westerland, den 12. Juli 2021 Lieber Robert Habeck, wir brauchen Sie! Jetzt! „Verantwortung beweist sich dann, wenn man bereit ist, über das eigene unmittelbare Interesse hinaus zu handeln.“ Dieses Zitat stammt von Ihnen und wir – das Bürgernetzwerk „Merret reicht´s“ – teilen Ihre Auffassung. Seit Jahrzehnten erleben viele Insulaner und ihre Gäste den Raubbau an der Insel Sylt. In der Folge hat sich Politikverdrossenheit und Ohnmacht etabliert. Wir wollen nicht länger schweigend zusehen, wie die Inselnatur und die hier lebende Gemeinschaft am „immer mehr“ des touristischen Wachstums zugrunde geht. Seit einem Jahr arbeiten wir uns in Ursachen und Folgen von Dauerwohnraummangel, ökologische Übernutzung, Verkehrskollaps und Overtourismus unserer Heimatinsel ein. Sylt darf nicht länger eine Goldgrube für andere sein, nicht für Kapitalanleger, die in Sylter Betongold investieren, und schon gar nicht für das Land Schleswig Holstein oder den Bund selbst ( Grunderwerbssteuer und Erbschaftssteuer sind nur …

Jörnsson feat. BenniBoy: Der „Merret“-Sommersong geht raus in die Welt!

Das Sylter Bürgernetzwerk „Merret reicht’s“ feiert am 9. Juli seinen 1. Geburtstag MIT EINEM NEUEN SONG! Wie es sich für diesen Anlass gehört – gibt’s zum Festtag nicht nur Friesentorte, sondern auch ein Ständchen – als Geschenk an die Insel und an alle, die dieses Lied genauso mögen wie wir. „Aus Liebe zu Sylt!“ heißt der Song – passend zum Leitsatz des Bürgernetzwerkes. Ernste Insel-Themen werden für diesen Song in fluffig-groovige Sommer-Rhythmen gebettet. Der perfekte Sound zum Sylter Sommer – süß wie ein Eis am Strand, frisch wie ein Bad in den Wellen, bunt wie der Himmel nach einem Sonnenuntergang – und inhaltlich kritisch, wie es sich für Sylt im Sommer 2021 gehört. Ein Song mit eindeutiger Hitqualität, für den viele kreative Locals gemeinsame Sache gemacht haben: *Die Sylter Musiker-und-Krimi Legende „Jörnsson“, alias Jörn Ingwersen, hat wie schon beim Biike-Lied im Februar den Song komponiert, arrangiert, sämtliche Instrumente eingespielt und den Film geschnitten. *Nachwuchs-Rapper BennyBoy alias Ben Kliewer ist gesanglich mit von der Partie. *20 Sylter*innen aller Generationen probten in der Reithalle der Volquardsens in …

Merret erledigt Job der Gemeinde Sylt und erstellt Neubaustatistik

Es ist schon befremdlich, dass wir als Bürgerinitiative aktiv werden müssen, um einen Überblick zu den genehmigten Bauvorhaben in der Gemeinde Sylt im Jahr 2020 zu erhalten. Die Verwaltung selbst verfügt nach eigener Aussage über keinen solchen Datensatz. Die vollständige Liste wurde Bürgermeister Häckel am Mittwoch im Rathaus übergeben. „Wir würden uns wünschen, dass künftig die Verwaltung diese aufwendige Arbeit weiter führt, was und wie viel an welcher Stelle gebaut wird. So ließe sich dann auch der Verlust von Dauerwohneinheiten, durch Rückkopplung mit dem Melderegister besser dokumentieren“, erklärte Birte Wieda, die Gründerin des Bürgernetzwerks „Merret reicht’s – aus Liebe zu Sylt“.  Die Politik müsse solche Daten bekommen, um in Zukunft besser entscheiden und planen zu können. „Es kann nicht sein, dass es das Bürgernetzwerk braucht, um zusammenfassend zu dokumentieren, was an Baumaßnahmen in unseren Gemeinden beschlossen wird“, ergänzt Wieda.“ Merret“ wertete in mühevoller, ehrenamtlicher Arbeit zahlreiche  Protokolle von Januar 2020-Oktober 2020 aus. Hier das Ergebnis: Der Bauausschuss der Gemeinde Sylt genehmigte in 2020 135 Neubauten und 149 Ferienwohnungen im Gemeindegebiet. Die KommunalpolitikerInnen stimmten dem Abriss …

Merret wird zur Wahlhelferin- Interviews mit allen BGM-Kandidaten ab Petritag!

Unser Bürgernetzwerk führte ab dem Petritag (22.2.) im Netz eine Live-Interview-Reihe mit allen Kandidaten zur Bürgermeisterwahl der Gemeinde Sylt. An vier Abenden hintereinander stellten sich die Bewerber einzeln den Fragen des Bürgernetzwerks. Bevor dann am 7. März 2021 gewählt wird.  „In Coronazeiten sind die Bedingungen, sich als Bürger ein Bild zu machen und als Kandidat einen Wahlkampf zu führen beiderseits erschwert. Dazu wollen wir Hilfe leisten und informieren“, erklärt Birte Wieda, Goldschmiedin aus Keitum und Initiatorin des Bürgernetzwerks. „Wir sorgen uns um unsere Insel, um bezahlbaren Lebensraum und auch um den Erholungswert für unsere Gäste.“ Die Interviewreihe sollte mehr Klarheit schaffen, welcher Kandidat der beste sei; für eine Zukunft mit ausgewogenem Zusammenspiel von Natur, Gemeinschaft und Tourismus auf Sylt. Gleich nach Biike, am Montag den 22.Februar, sind die Kandidaten jeweils an den aufeinanderfolgenden Tagen ab 18:00 Uhr bei https://www.facebook.com/MerretSylt/ live zu sehen gewesen. Die Interviews führte Karl-Heinz Rüther, Mitglied des Strategiekreises von „Merret reicht’s – aus Liebe zu Sylt“.  Den Auftakt, am 22. Februar, 18:00 Uhr, bestritt der aktuelle Amtsinhaber Nikolas Häckel (parteilos). Am Dienstag, …

Ein neues Sylter Lied für die BIIKE

Merret präsentiert: DAS Musikvideo  zur BIIKE 2021 „Wir schicken in diesen trüben Zeiten ein musikalisches Licht in die Welt.“ Die Musik steuerte der Sylter Musiker Jörn Ingwersen – auch als „Jörnsson“ bekannt bei, der für Merret die Nationalhymne „Üs Sölring Lön“ aus dem Friesischen ins Hochdeutsche und damit in die Moderne übersetzt hat.   Und hier zum Download als mp3   Liebe Sylter, liebe Freunde der Insel Sylt. „Wir feiern am Sonntag den 21.2. 2021 die Biike. Feiern wir? …. Wir sollten feiern! Biike am 21.02.2021 zu feiern heißt, die Gelegenheit der alten Tradition bewusst zu nutzen um in diesen besonderen Zeiten etwas Neues und Eigenes in der insularen, dörflichen und nachbarschaftlichen Gemeinschaft daraus zu machen. Wer mit anderen Menschen am Feuer steht, spürt Geborgenheit und Wärme, vielleicht ist es das, was wir in diesem Jahr am meissten vermissen werden, wo wir uns zum ersten Mal seit langer Zeit nicht um die Biikefeuer der Dörfer versammeln können. Aber eine Biikerede darf da dennoch nicht fehlen, und so ehren wir heute Christian Duwe (1948-2010) der sich schon …

Die BIIKE naht- und auf dieser Seite wird es Sonntag ein Freudenfeuer geben

Wäre die Situation, in der wir uns auf Sylt, an der Küste, ja weltweit befinden nicht Anlass genug ein Signal der Hoffnung von diesem Eiland auszusenden? Und ist nicht genau das immer der tiefere Sinn der BIIKE gewesen? Man sagt die Frauen hätten zu Walfängerzeiten dem uralten Brauch des Friesenfeuers diese Bedeutung zugemessen: Ein letzter hoffnungsvoller Gruß an die Sylter Seefahrer, die auf gefährliche Expedition ins Eismeer aufbrachen. Heute stecken wir in der Coronakrise (und vielen weiteren) da täte so ein wärmendes Feuer allen gut. Aber noch ist nichts genehmigt. Aus Infektionsschutzgründen ist eine Beteiligung von grösseren Menschenansammlungen definitiv verboten. Ob eine kleine Delegation eines von sonst zahlreichen Inselfeuern stellvertretend entzünden darf, wird im Kreis noch beraten. Wir hoffen darauf! Auf unserer Website wird es mit Sicherheit zur Biike etwas Erfreuliches geben- lassen Sie sich überraschen! Eure Merret