Alle Artikel in: Arbeit

Merret startet in 2022 durch! 

Das Jahr ist noch jung. Die guten Vorsätze sind noch frisch. Und das Bürgernetzwerk „Merret reicht’s – aus Liebe zu Sylt“ geht ins dritte Jahr. Wir haben neue Kräfte gesammelt. Wir setzen unsere erfolgreiche Arbeit fort, die krassen Fehlentwicklungen auf unserer Heimatinsel zu stoppen oder wenigstens zu bremsen. Es ist kein „Marsch durch die Institutionen“, es ähnelt eher dem Kurshalten auf stürmischer See. Zu stark und vielfältig sind die Gemeinschaft zersetzenden Kräfte, zu viel Geld ist im Spiel, zu undurchdringlich sind Zwist und gleichzeitig die Verbindungen zwischen Kapital, Politik und Verwaltung. Zu lange läuft schon der Ausverkauf. Trotzdem macht „Merret“ weiter. Manchmal kommt es einem vor wie ein Kampf gegen Windmühlenflügel, aber was ist die Alternative? Alles sehend und wissend einfach weiterlaufen lassen? Unsere Insel aufgeben? Mitschwimmen, bis wir dann doch ertrinken? Wer sind die „Merrets“ eigentlich? Zum größten Teil sind es Sylterinnen und Sylter, die schon lange auf der Insel leben, manche seit Generationen. Alle sind gut vernetzt und Teil der insularen Gemeinschaft, viele besitzen Eigentum. Zuspruch erfährt „Merret“ von allen Seiten auch von unseren Gästen und anderen Regionen mit ähnlichen Sorgen. Manche unterstützen still, …

Merret erledigt Job der Gemeinde Sylt und erstellt Neubaustatistik

Es ist schon befremdlich, dass wir als Bürgerinitiative aktiv werden müssen, um einen Überblick zu den genehmigten Bauvorhaben in der Gemeinde Sylt im Jahr 2020 zu erhalten. Die Verwaltung selbst verfügt nach eigener Aussage über keinen solchen Datensatz. Die vollständige Liste wurde Bürgermeister Häckel am Mittwoch im Rathaus übergeben. „Wir würden uns wünschen, dass künftig die Verwaltung diese aufwendige Arbeit weiter führt, was und wie viel an welcher Stelle gebaut wird. So ließe sich dann auch der Verlust von Dauerwohneinheiten, durch Rückkopplung mit dem Melderegister besser dokumentieren“, erklärte Birte Wieda, die Gründerin des Bürgernetzwerks „Merret reicht’s – aus Liebe zu Sylt“.  Die Politik müsse solche Daten bekommen, um in Zukunft besser entscheiden und planen zu können. „Es kann nicht sein, dass es das Bürgernetzwerk braucht, um zusammenfassend zu dokumentieren, was an Baumaßnahmen in unseren Gemeinden beschlossen wird“, ergänzt Wieda.“ Merret“ wertete in mühevoller, ehrenamtlicher Arbeit zahlreiche  Protokolle von Januar 2020-Oktober 2020 aus. Hier das Ergebnis: Der Bauausschuss der Gemeinde Sylt genehmigte in 2020 135 Neubauten und 149 Ferienwohnungen im Gemeindegebiet. Die KommunalpolitikerInnen stimmten dem Abriss …